In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Bestattungsarten. Diese unterscheiden sich in erster Linie nach der Beisetzung der/des Verstorbenen in einem Sarg , die Erdbestattung oder einer Urne die sogenannte Feuerbestattung.

Möglicherweise hat der oder die verstorbene Person zu Lebzeiten Ihren Wunsch für die Bestattungsart bereits geäußert, in seinem oder ihrem Testament oder Vorsorgevertrag bei einem Bestatter schriftlich hinterlegt. Ist dies nicht der Fall, bestimmen die Angehörigen gemäß der Erbfolge über die Art der Bestattung.

Die Erdbestattung
Die verstorbene Person wird in einem ausgewählten Sarg in einer Grabstätte beigesetzt.

Die Feuerbestattung
Der oder die Verstorbene werden mit einem Sarg vor oder nach den Trauerfeierlichkeiten eingeäschert.

Welche Grabart?
Hat man sich für eine Bestattungsart entschieden, gilt es die passende Grabart für den/die Verstorbene zu wählen.

Hierbei ist die zentrale Frage, ob die Angehörigen einen Ort der Beisetzung wissen möchten, ob sie diesen besuchen können wollen und ob die Grabstätte mit Pflege verbunden sein darf.

Eine Übersicht der Grabarten der Städte Region Aachen:

Erdbestattung
– Reihengrabstätten
– Kindergräber
– Muslimische Gräber
– Rasengräber
– Ordensgemeinschaften
– Wahlgräber
– Gruft im Campo Santo (West II)

Feuerbestattung
– Urnenreihengräber
– Urnenrasengräber
– Gemeinschaftsgräber
– Urnenkammern
– Urnenreihengräber zur anonymen Beisetzung
– Baumgräber mit zentraler Kennzeichnung
– Baumwahlgräber
– Urnenwahlgräber
– Aschestreufeld

Es gibt eine Vielzahl weiterer nichtstädtischen oder kirchlicher Grabarten z. B.:
– Seebestattungen
– FriedWald Baumbestattung
– Bestattung in einem Columbarium (z.B. Columbarium St. Donatus in Aachen-Brand oder Grabeskirche St. Josef in Aachen)
– “Oase der Ewigkeit” Naturbestattung in den Schweizer Bergen

Die Auswahl der Grabarten ist von Stadt zu Stadt sowie von Friedhof zu Friedhof unterschiedlich.

Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch und stellen Ihnen die verschiedenen Grabarten im Detail vor.